Umstellung unserer ineffizienten CO2-Laserschneidanlage durch eine effiziente Fiber-Laserschneidanlage zur Senkung der CO2-Emission, unterstützt durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.


esf.brandenburg.de | efre.brandenburg.de | ilb.de

Vorteile:

  • Der Fiberlaser (auch Faserlaser) ist im Vergleich zum CO2-Laser als industrielles Schneidwerkzeug im Bereich Blech und Metall ein verhältnismässig neues, modernes Werkzeug.
  • Der Wirkungsgrad des Fiberlasers ist rund dreimal höher als derjenige des CO2-Lasers und bietet damit eine wesentlich bessere Energieeffizienz. Somit fällt auch der Energieverbrauch im Vergleich zum CO2-Laser um bis zu 70 Prozent niedriger aus.
  • Der Faserlaser ermöglicht maximale Produktivität bei geringem Energieeinsatz.
  • Die effektiven Bearbeitungszeiten pro Teil können dabei im Vergleich zum CO2-Laser je nach Kombination von Material und Materialdicke teilweise bis zu halbiert werden.
  • Wirkungsgrad >> 30%, also rund 3 mal so gut wie beim CO2 Laser. (Mittlerweile sogar über 40% erzielbar.)
  • Energieeffizienz bis zu 85% besser gegenüber dem CO2 Laser.
  • Benötigt weniger Gas. Der CO2 Laser benötigt für die Übertragung des Strahls CO2-Gas - dies entfällt gänzlich beim Faserlaser.
  • Der Kühlaufwand ist wesentlich geringer.
  • Erheblich weniger Wartungsaufwand und wesentlich geringere Betriebskosten, da keine Spiegel, kein CO2-Gas erforderlich sind.